Vorteile der Online-Aufhebung der Lebenspartnerschaft

Sie bemühen sich um die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft? Dann sollten Sie unbedingt die Aufhebung der Lebenspartnerschaft online in Betracht ziehen. Die Online-Aufhebung bietet erhebliche Vorteile.

Das Wichtigste zum Ablauf einer Scheidung für Sie:

Wann sollten Sie eine Aufhebung der LP online in Betracht ziehen?

Sie erleichtern sich die persönliche Kontaktaufnahme mit ihrem Rechtsanwalt

Es gibt eine ganze Reihe von Aspekten, die für die Online-Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft sprechen. Die dafür maßgeblichen Aspekte ergeben sich mithin aus dem Vergleich, wenn Sie die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft auf herkömmlichem Wege betreiben.

Herkömmlicherweise suchen Sie einen Rechtsanwalt auf, wenn Sie sich scheiden lassen oder die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft betreiben wollen

Herkömmlicherweise suchen Sie einen Rechtsanwalt auf, wenn Sie sich scheiden lassen oder die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft betreiben wollen

Herkömmlicherweise suchen Sie einen Rechtsanwalt auf, wenn Sie sich scheiden lassen oder die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft betreiben wollen. Dann beginnt bereits die erste Hürde, die Sie überwinden müssen. Wenn Sie es in Ihrem Leben bislang noch nicht mit Rechtsanwälten und Justiz zu tun hatten, besteht naturgemäß eine gewisse Scheu, einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Sie wissen meist nicht, an wen Sie sich wenden sollen. Sie können natürlich in den Gelben Seiten des Telefonbuchs nachlesen, wer als Rechtsanwalt an Ihrem Wohnort tätig ist oder wer sich als Fachanwalt für Familienrecht hervortut. Allerdings kennen Sie diese Person nicht, können ihre Qualitäten und Kompetenzen im Familienrecht nicht einschätzen und wissen nicht, ob und inwieweit Sie mit dieser Person persönlich zurechtkommen.

Auch wenn Sie sich auf die Empfehlung von Bekannten oder der Rechtsanwaltskammer verlassen, ändert dies nichts daran, dass es um Ihre Person und Ihre direkte Beziehung zu einem Rechtsanwalt geht. Sie sind also darauf angewiesen, persönliche Erfahrungen zu machen. Problematisch dabei ist, dass Sie von vornherein die richtige Wahl treffen müssen, um die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft tatsächlich zielorientiert und zügig voranzutreiben. Wählen Sie den falschen anwaltlichen Vertreter aus, haben kaum eine Möglichkeit, Ihren Fehler mal eben so zu korrigieren. Wenn Sie Ihren Anwalt dann im Verfahren vielleicht doch noch austauschen, verzögert sich das Verfahren und vieles beginnt von vorne. Bei der Online-Aufhebung haben Sie die Möglichkeit, diese problematischen Ansätze weitgehend zu vermeiden.

Wählen Sie aus dem Kreis unserer Kooperationspartner einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens

Sie können aus einer Vielzahl von mit Lebenspartnerschaft.de kooperierenden Rechtsanwälten im gesamten Bundesgebiet auswählen. Jeder dieser Rechtsanwälte kann Sie in Ihrer Angelegenheit vertreten.

Sie können sich auch selbst von jedem beliebigen Rechtsanwalt vertreten lassen. Er braucht nicht an Ihrem Wohnort ansässig zu sein. Jeder in Deutschland zugelassene Rechtsanwalt darf vor jedem Familiengericht im Bundesgebiet auftreten, für Sie dort Anträge stellen und mündlich verhandeln. Maßgebend ist allein, dass Sie einem Rechtsanwalt vertrauen und ihn mit der Durchführung der Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft beauftragen. Wir stellen Ihnen auf unserer Webseite Rechtsanwälte vor, mit denen wir zusammenarbeiten. Wir selbst vermitteln Sie als Mandanten an einen dieser Rechtsanwälte. Das Mandatsverhältnis kommt also ausschließlich zwischen Ihnen und dem Rechtsanwalt zustande.

Schätzen Sie die Kompetenzen unserer Kooperationspartner ein

Ihr Vorteil besteht darin, dass sich diese Rechtsanwälte auf unserer Website persönlich vorstellen, meist ihren Lebenslauf präsentieren und ihre Kompetenzen im Familien- und Lebenspartnerschaftsrecht ausweisen. Das Lebenspartnerschaftsgesetz ist übrigens Teil des Familienrechts. Bekundet ein Rechtsanwalt Kenntnisse im Familienrecht oder hat es sich als Fachanwalt für Familienrecht qualifiziert, kennt er sich im Regelfall auch im Lebenspartnerschaftsrecht aus. Insofern gehört das Lebenspartnerschaftsrecht auch zu den Familiensachen, für die die Amtsgerichte als Familiengerichte zuständig sind.

Viele unserer Rechtsanwälte stellen sich zudem mit einem Foto vor, so dass Sie auch optisch wissen, mit wem Sie es zu tun haben

Viele unserer Rechtsanwälte stellen sich zudem mit einem Foto vor, so dass Sie auch optisch wissen, mit wem Sie es zu tun haben

Viele unserer Rechtsanwälte stellen sich zudem mit einem Foto vor, so dass Sie auch optisch wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Damit entfällt für Sie die Mühe, in den Gelben Seiten einen geeigneten Rechtsvertreter, der für Sie weitgehend anonym bleibt, ausfindig zu machen. Sie entscheiden sich auf unserer Website für einen Ihnen genehmen Anwalt, von dem Sie von vornherein wissen, mit welchen Qualitäten er im Familienrecht aufwartet.

Nehmen Sie online Kontakt mit Ihrem Rechtsanwalt auf

Haben Sie einen Anwalt ausgewählt, sprechen Sie diesen Anwalt online an. Damit kommt der Kontakt zustande. Wenn Sie die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft einvernehmlich mit Ihrem Lebenspartner betreiben, ersparen Sie sich zudem den Aufwand, den Anwalt persönlich in seinem Büro aufsuchen zu müssen. Sie sparen Zeit, Wegstrecke und brauchen sich auch nicht früher in den Feierabend zu verabschieden.

Kommunizieren Sie mit Ihrem Rechtsanwalt online

Ein weiterer Vorteil der Online-Aufhebung einer Lebenspartnerschaft besteht darin, dass Sie mit ihrem Rechtsanwalt problemlos kommunizieren können. Haben Sie sich aus dem Kreise unserer Kooperationspartner für einen Rechtsanwalt entschieden, müssten Sie diesen herkömmlicherweise wegen eines persönlichen Termins zur Besprechung Ihrer Angelegenheit kontaktieren und ihn in seinem Büro aufsuchen. Im ungünstigsten Fall werden Sie von unangenehmen Wartezeiten überrascht. Sitzen Sie dem Rechtsanwalt dann gegenüber, erzählen Sie ihm wahrscheinlich Ihre Lebensgeschichte, legen ihm die für die Aufhebung der Lebenspartnerschaft relevanten Unterlagen vor und besprechen sich mit ihm über die Modalitäten der Aufhebung der Lebenspartnerschaft.

Betreiben Sie die Aufhebung online, genügt es, wenn Sie Ihren Rechtsanwalt elektronisch kontaktieren und sich mit ihm online austauschen. Sie brauchen den Rechtsanwalt nicht in seinem Büro aufzusuchen. Der vielleicht übliche Smalltalk entfällt. Sie stellen den Aufhebungsantrag online. Wir stellen Ihn auf unserer Website das dafür notwendige Antragsformular bereit. Sie brauchen dieses Antragsformular nur mit Ihren persönlichen Daten auszufüllen und an den Anwalt zu übermitteln.

Sie übermitteln dem Anwalt die für den Aufhebungsantrag relevanten Unterlagen gleichfalls online oder gerne auch per Telefax oder Post. Die Kommunikation verläuft zielführend, zeitsparend und kostengünstig.

Zur Verfahrensvorbereitung scannen Sie am einfachsten die für den Aufhebungsantrag notwendigen Unterlagen ein und übermitteln sie dem Anwalt. Dieser fertigt den Aufhebungsantrag, unterschreibt und verschickt ihn ans Gericht. Hat er noch Fragen, wird er Sie natürlich kontaktieren. Auf dem gleichen Weg stellen Sie bei Bedarf den Antrag auf Prozess- und Verfahrenskostenhilfe, damit die Staatskasse die Verfahrensgebühren für Sie übernimmt oder wenigstens verauslagt.

Expertentipp:

Die Korrespondenz zwischen Anwalt und Mandant sowie Anwalt und Gericht können Sie meist online nachverfolgen. Ihr Rechtsanwalt stellt Ihnen den gesamten Schriftverkehr, der in Ihrer Angelegenheit anfällt, im Regelfall elektronisch zur Verfügung. Für den Anwalt ist dies ohnehin kein Problem, da die Anwälte zunehmend die Möglichkeit nutzen, elektronisch mit den Gerichten zu kommunizieren.

Sie sind also stets im Bilde. Das Gericht stellt, nachdem der Rechtsanwalt Ihren Aufhebungsantrag eingereicht hat und Sie die Gerichtsgebühren bezahlt haben, Ihren Antrag Ihrem Lebenspartner zu. Alternativ können Sie bei unzureichenden wirtschaftlichen Verhältnissen auch einen Antrag auf Verfahrenskostenhilfe stellen. Dann übernimmt die Staatskasse die Verfahrenskosten. Mit der Zustellung des Aufhebungsantrags an den Lebenspartner ist das Verfahren bei Gericht rechtshängig. Jetzt haben Sie Ihr Ziel, die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft, ganz konkret im Visier.

Wie geht es nach der Antragstellung weiter?

Die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft richtet sich in der Abwicklung danach, ob Sie sich einvernehmlich trennen oder miteinander streiten.

Einvernehmliche Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft

Soll die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft im Einvernehmen mit Ihrem Lebenspartner erfolgen, reicht Ihr Rechtsanwalt den Aufhebungsantrag beim Familiengericht ein. Der Ablauf Ihres Aufhebungsverfahrens richtet sich danach, unter welchen Voraussetzungen die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft erfolgen kann. Dabei geht es um die ordnungsgemäße Trennung, das Trennungsjahr und ob Sie die Aufhebung gegebenenfalls auch gegen den Willen Ihres Lebenspartners erreichen können. Details regelt das Gesetz. Auf jeden Fall ist das Verfahren ab diesem Zeitpunkt genau das Gleiche, als wenn Sie Ihren Rechtsanwalt nicht online, sondern auf herkömmlichem Weg beauftragt hätten.

Auch wenn Sie Ihren Rechtsanwalt online beauftragen können, lässt sich die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft nicht vollständig und abschließend „online“ bewerkstelligen. Der Familienrichter möchte beide Lebenspartner persönlich sehen und ordnet zur mündlichen Verhandlung über Ihren Aufhebungsantrag das persönliche Erscheinen beider Lebenspartner an. Dazu ist er nach dem Gesetz verpflichtet. Es genügt also keinesfalls, dass Ihr Rechtsanwalt alleine vor Gericht für Sie auftritt. Sie können sich insoweit nicht vertreten lassen.

Online-Aufhebung ermöglicht ein kostengünstiges Verfahren

Damit sind wir bei einem weiteren Vorteil der Online-Aufhebung. Sofern Sie die Aufhebung der Lebenspartnerschaft einvernehmlich mit Ihrem Lebenspartner betreiben, genügt es, wenn ein Lebenspartner sich anwaltlich vertreten lässt. Die anwaltliche Vertretung ist nur für denjenigen Lebenspartner erforderlich, der den Aufhebungsantrag beim Familiengericht einreicht. Stimmt Ihr Lebenspartner Ihrem Aufhebungsantrag vorbehaltlos zu, braucht er selbst keinen eigenen Rechtsanwalt zu beauftragen.

Die Online-Aufhebung ermöglicht ein kostengünstiges Verfahren

Die Online-Aufhebung ermöglicht ein kostengünstiges Verfahren

Es genügt, wenn er im Aufhebungstermin vor dem Familiengericht persönlich erscheint und die Frage des Familiengerichts, ob er/sie denn die Aufhebung der Lebenspartnerschaft gleichfalls wünsche, schlicht bejaht. Der anwaltlich nicht vertretene Lebenspartner kann dann zwar keine eigenen Anträge stellen und zur Sache auch nicht verhandeln. Wenn Sie sich einvernehmlich „scheiden“ lassen wollen, besteht dafür allerdings auch kein Bedarf. Der große Vorteil ist, dass Sie lediglich die Kosten für einen einzigen Rechtsanwalt bezahlen müssen und den Kostenaufwand für einen zweiten Rechtsanwalt ersparen. Idealerweise teilen Sie sich in diesem Fall die Kosten für den Rechtsanwalt und die Gerichtskosten. So lässt sich die Aufhebung der Lebenspartnerschaft besonders kostengünstig realisieren.

Streitige Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft

Aber auch dann, wenn Sie die Aufhebung der Lebenspartnerschaft nicht einvernehmlich betreiben, sondern sich beispielsweise im Hinblick auf die Trennung oder das Trennungsjahr nicht einig sind und die Aufhebung somit streitig erfolgt, ist die Online-Aufhebung ein guter Weg. Soweit Sie sich streiten und insbesondere eine Folgesache (z.B. Zugewinnausgleich, nachpartnerschaftlicher Unterhalt) zur Debatte steht, können Sie sich mit Ihrem Rechtsanwalt auch fernmündlich austauschen. Gegebenenfalls suchen Sie ihn dann doch in seinem Büro auf und besprechen die Angelegenheit persönlich.

Stimmt Ihr Partner Ihrem Aufhebungsantrag nicht zu oder möchte er eine Folgesache entschieden haben, muss er sich gleichfalls anwaltlich vertreten lassen. Dies ändert aber nichts daran, dass Sie Ihrerseits die Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft online beantragen und soweit als möglich auch online abwickeln können.

Regeln Sie Streitpunkte in einer Aufhebungsfolgenvereinbarung

Möchten Sie eine mit der Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft verbundene Folgesache (z.B. Zugewinnausgleich, nachpartnerschaftlicher Unterhalt, Verteilung des Hausrats) geregelt wissen, können Sie mit Ihrem Lebenspartner eine Aufhebungsfolgevereinbarung bei einem Notar Ihrer Wahl beurkunden. In einer solchen Vereinbarung regeln Sie, wie der Zugewinnausgleich erfolgt oder wie der Haushalt unter ihnen verteilt wird. Diese Vereinbarung ermöglicht sodann die einvernehmliche Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft, ohne dass Sie sich vor dem Familiengericht wegen einer solchen Folgesache streiten müssten. Sie sichern sich damit den kostengünstigen Weg der einvernehmlichen Aufhebung und sparen erheblich Kosten und Gebühren. Vor allem können Sie die Vorteile der Online-Aufhebung nutzen. Wie Sie jetzt wissen, genügt es dann, wenn Sie den Aufhebungsantrag online an Ihren erwählten Rechtsanwalt herantragen und dieser für Sie die Aufhebung der Lebenspartnerschaft beim Familiengericht beantragt.

Nachteile der Online-Aufhebung?

Wenn von Vorteilen der Online-Aufhebung die Rede ist, liegt es nahe, auch Nachteile zu vermuten. Nachteile ergeben sich allenfalls dann, wenn Ihre Situation so ist, dass Sie auf den persönlichen Kontakt mit Ihrem Rechtsanwalt angewiesen sind. Sofern Sie die Aufhebung einvernehmlich mit Ihrem Lebenspartner betreiben, kommt es auf den persönlichen Kontakt zu Ihrem Rechtsanwalt nicht unbedingt an. Nur dann, wenn Sie im Vieraugengespräch Probleme besprechen und Persönliches offenbaren möchten, sollten Sie den Rechtsanwalt in seinem Büro aufsuchen. Auch wenn Sie Berührungsängste mit der Justiz haben, kann es vorteilhaft sein, wenn Sie Ihren Rechtsanwalt vorab kennengelernt haben.

Die Tatsache, dass Sie im mündlichen Verhandlungstermin persönlich vor dem Familiengericht erscheinen müssen und sich nicht durch Ihren beauftragten Rechtsanwalt vertreten lassen können, ist kein Nachteil, da das persönliche Erscheinung bei jeder Scheidung einer Ehe und jeder Aufhebung einer Lebenspartnerschaft angeordnet wird.

Auch der Umstand, dass das persönliche Beratungsgespräch bei der Antragstellung zur Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft entfällt, ist kein Nachteil, da ein solches persönliches Beratungsgespräch in diesen Fällen gerade nicht gewünscht wird. Vielmehr kommt es den Mandanten geradezu darauf an, den Aufhebungsantrag unkompliziert, online und ohne die persönliche Kontaktaufnahme mit dem Anwalt beim Familiengericht einzureichen.

Die Aufhebung der Lebenspartnerschaft online ist also ein guter Weg, schnell ans Ziel zu kommen und Ihre eingetragene Lebenspartnerschaft auch formell zu beenden. Vor allem dann, wenn Sie eventuelle Folgesachen einvernehmlich regeln und notariell beurkunden lassen, gehen Sie den optimalen günstigen Weg, Kosten und Gebühren weitgehend zu sparen.

5.0 von 5 (6)

„Sie brauchen sich niemals Sorgen zu machen, wenn Sie bei Lebenspartnerschaft.de sind“:

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner. Mehr

Icon: Gratis-Infopaket Gratis-Infopaket
Jetzt anfordern!

Icon: Kostenlose Beratung Aufhebungsantrag
Jetzt einreichen

Schließen

TELEFON

0800 - 34 86 72 3

Rund um die Uhr - Garantiert kostenlos!

International: +49 211 - 99 43 95 0

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.

TERMIN

Vereinbaren Sie einfach einen

Beratungstermin mit uns:

Die Terminvereinbarung und

Beratung* sind zu 100% kostenfrei!

GRATIS-INFOPAKET
FÜR IHRE TRENNUNG

Icon: Gratis-Infopaket

Alle Infos auf 24 Seiten! FAQs, Spar-Tipps und Schaubilder.

ONLINE-AUFHEBUNGSANTRAG

Icon: Online-Scheidungsantrag

Ihre Aufhebung der Lebenspartnerschaft
seriös, schnellund zum günstigen Preis!