Warum Sie den Partner fürs Leben vielleicht noch nicht gefunden haben

Sie haben den Richtigen oder die Richtige noch nicht gefunden? Dann seien eine Reihe von Fragen erlaubt: Haben Sie denn wirklich gesucht? Haben Sie resigniert? Haben Sie vielleicht überzogene Erwartungen? Sind Sie Teil des Problems? Die Antworten hängen jedenfalls davon ab, ob Sie bereit sind, sich einer Analyse zu unterziehen und Bilanz Ihrer Bemühungen zu ziehen. Sprechen wir darüber, ohne dass wir in psychologische Weisheiten abtauchen.

Kurze Zusammenfassung

  • Die eine perfekte Beziehung gibt es wohl kaum, Sie müssen als Paar zusammen an Ihrer Beziehung arbeiten.
  • Geben Sie nicht auf, einen passenden Partner zu finden.
  • Gestalten Sie Ihren Alltag erfüllend und gehen verschiedenen Freizeitaktivitäten nach.

Praktische Tipps für Sie

Tipp 1: Aus Fehlern lernen
Versuchen Sie, aus den Fehlern vergangener Beziehungen zu lernen. Welche Erwartungen und Wünsche haben Sie? Woran können Sie noch arbeiten?

Tipp 2: Verschiedene Wege nutzen
Nutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen. Sei es im Alltag, im sozialen Umfeld oder über Dating-Portale – halten Sie die Augen offen.

Tipp 3: Keine überzogenen Erwartungen
Sie sollten realistisch bleiben und keine überzogenen Erwartungen an Ihre Beziehung stellen. Jedes Paar durchlebt auch mal schwierige Zeiten, aus denen Sie auch durchaus gestärkt hervorkommen können.

Was sind Ihre Prämissen?

Wenn die Frage lautet „Warum?“, suchen Sie offensichtlich nach den Gründen, die Ursache des Problems sein könnten. Oder Sie akzeptieren selbst, dass es wohl Gründe geben muss, die Ihr Problem bedingen.

Doch vorab: Ist Ihr vermeintliches Problem denn wirklich ein Problem? Die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin sollten Sie jedenfalls nicht als „Problem“ verstehen. Denn es liegt in der Natur des Menschen, dass wir uns einen Partner wünschen. Es ist also mehr eine Aufgabe als ein Problem, vielmehr ein Ziel und das Streben, der menschlichen Empfindungen und Bedürfnisse gerecht zu werden.

Probleme gehen mit einer destruktiven und pessimistischen Einschätzung einher, während eine Aufgabe eher eine Herausforderung darstellt, die es konstruktiv und mit dem Glauben an den Erfolg zu bewältigen gilt. Also: Ändern Sie Ihre Ausgangsposition und sehen Sie die Suche nach dem richtigen Partner oder der richtigen Partnerin als eine Aufgabe, für die es Mittel und Wege gibt, sie zu lösen. Es heißt nicht ohne Grund, dass es für jeden Topf auch einen Deckel gibt.

Lernen Sie aus gescheiterten Beziehungen

Schaubild:
Lernen Sie aus gescheiterten Beziehungen

Insoweit sollten Sie auch nicht resignieren, wenn frühere Beziehungen gescheitert sind und Sie sich enttäuscht fühlen. Betrachten Sie Enttäuschungen nicht als Fehlschläge, sondern als Vorbereitung darauf, dass Sie sich auf die richtige Beziehung vorbereiten. Sie lernen am besten, wenn Sie Fehler machen, Fehler als solche erkennen und in Kenntnis dessen Ihr Verhalten verbessern.

Digitale Partnersuche über Dating-Portale

Dating-Portale sind eine weitere Möglichkeit, Menschen unkompliziert kennenzulernen. Auch hier ist dennoch Vorsicht geboten, um nicht enttäuscht zu werden. Die Charaktere, die in Wort und Bild präsentiert werden, sind oftmals beschönigt und halten selten das, was sie versprechen, zu sein. Ein Vorteil kann allerdings darin bestehen, dass jeder, der auf dem Dating-Portal präsent ist, das gleiche Interesse hat. Je nachdem für welches Dating-Portal Sie sich entscheiden, werden Sie eine bestimmte Interessengruppe finden. Sie sollten sich also gut überlegen, welches Angebot das passende für Sie ist.

Sie sollten sich jedenfalls nicht auf Dating-Angebote allein verlassen, sondern auch Eigeninitiative entfalten und mit offenen Ohren und Augen durchs Leben gehen. Finden Sie im Dating-Portal kein Äquivalent, könnten Sie der Vorstellung verfallen, der für Sie passende Partner oder passende Parteien existiere nicht. Aber wie gesagt, für jeden Topf gibt es irgendwo den passenden Deckel.

Suchen Sie sich neue Anknüpfungspunkte

Vielleicht haben Sie Ihre Suche bislang auf das soziale Umfeld beschränkt, indem Sie sich seit Jahren bewegen. Wenn Sie dort niemanden finden, sollten Sie also neue Anknüpfungspunkte suchen, indem Sie Ihre gesellschaftlichen Aktivitäten erweitern. Gehen Sie dorthin, wo andere Menschen aktiv sind. Vor allem dort, wo gemeinsame Interessen die Tagesordnung bestimmen, finden Sie gleich gesinnte Menschen. Ob dies im Verein, in der Volkshochschule oder im Park ist, ist egal. Wichtig ist nur, dass Sie Menschen treffen. Alles andere ergibt sich möglicherweise von selbst.

Überprüfen Sie Ihre Erwartungen

Suchen Sie den perfekten Partner oder die perfekte Partnerin? Dann können Sie wahrscheinlich lange suchen. Schließlich ist nichts im Leben perfekt. Berücksichtigen Sie, dass Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit selbst auch nicht perfekt sind. Wir könnten Sie dann erwarten, dass es jemanden gibt, der perfekt ist? Sie werden also akzeptieren müssen, dass die Partnersuche auch auf einen Kompromiss hinausläuft. Es kann nur darum gehen, jemanden zu finden, der Ihren Vorstellungen zumindest so nahekommt, dass Sie darauf ein gemeinsames Leben aufbauen können.

In einer jungen Beziehung treten Vorbehalte gegenüber dem Partner oder der Partnerin meist in den Hintergrund. Erst, wenn die Beziehung voranschreitet, kommt vieles auf dem Prüfstand. Wenn Sie jetzt gleich die Flinte ins Korn werfen und glauben, einen Charakterzug oder eine Lebenssituation des Partners in spe nicht akzeptieren zu können, ist Ihre Beziehung schnell am Ende. Glauben Sie dann nicht, die nächste Beziehung könne dann nur eine Bessere sein. In diesem Fall dürfte das Problem in Ihrer Person begründet liegen. Vielleicht kann Ihnen eine Paarberatung weiterhelfen.

Sie werden bereit sein müssen, an sich zu arbeiten, Ihre Erwartungen den Gegebenheiten zumindest so weit anzupassen, dass Sie IhreBeziehung fortentwickeln können. Sie werden Kompromisse schließen müssen. Auch der Partner oder die Partnerin sollte und muss letztlich bereit sein, den gleichen Weg zu gehen. Überprüfen Sie also Ihre Erwartungen und überlegen, wo Sie zu viel erwarten. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Prüfung am „lebenden Objekt“ vornehmen und eine in der Entwicklung befindliche Beziehung realistisch angehen.

Wie passt ein neuer Partner in Ihr aktuelles Leben?

Sie werden sich der Frage stellen müssen, ob ein neuer Partner oder eine neue Partnerin überhaupt in Ihr aktuelles Leben passt. Sind Sie beruflich rund um die Uhr engagiert, werden Sie kaum erwarten können, dass ein Partner diese Situation einfach so akzeptiert. Sie werden sich also Freiräume schaffen müssen, die Sie für Ihre Beziehung reservieren. Ein Partner muss den gebührenden Platz in Ihrem Leben einnehmen können. Diesen Platz müssen Sie möglicherweise erst schaffen.

Was macht eine glückliche Beziehung aus?

Schaubild:
Was macht eine glückliche Beziehung aus?

Ihr Empfinden ist wichtig, nicht das Ihres sozialen Umfeldes

Versuchen Sie möglichst nicht, eine Partnerin oder einen Partner danach auszusuchen, dass er oder sie in Ihr soziales Umfeld passt. Vor allem sollten Vorstellungen, die Ihr soziales Umfeld vermeintlich vorgibt, nicht Ihre Suche bestimmen. Sie allein entscheiden, wen Sie an Ihrer Seite akzeptieren wollen und wen nicht. Wenn beispielsweise Ihre Eltern jemanden erwarten, der den gleichen sozialen Stand hat, müssten Sie Ihre eigenen Empfindungen in den Hintergrund stellen. Es dürfte wenig zielführend sein, unter solchen Prämissen einen Partner zu suchen und in eine Beziehung zu starten.

Suchen Sie nicht das Äquivalent Ihrer Mutter oder Ihres Vaters

Es soll Beziehungen geben, die allein daran scheitern, dass der Partner oder die Partnerin nicht dem Leitbild der eigenen Mutter und des eigenen Vaters entspricht. Wenn Sie sich Suche nach einem Partner oder einer Partnerin unter dieser Prämisse tätigen, reduzieren Sie Ihre Erfolgsaussichten erheblich. Schließlich sind Mutter und Vater einzigartig. Sie tun sich auch selbst keinen Gefallen, das Idealbild von Vater oder Mutter auf einenPartner übertragen zu wollen. Gestalten Sie die Suche also danach, was Sie wirklich wünschen und glauben Sie nicht, Ihr eigenes Leben nach dem Vorbild der eigenen Eltern reproduzieren zu müssen. Sie riskieren, dass ein neuer Partner diesen Erwartungen nicht gerecht werden kann.

Ausblick

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wenn Sie sich mit dem Thema beschäftigen, sind Sie offensichtlich auf der Suche. Da jede Suche nur von Erfolg gekrönt ist, wenn Sie mit Maß und Ziel vorgehen, müssen Sie sich der Herausforderung stellen, Ihre Bemühungen fortlaufend neu zu justieren und in Ihrem Engagement nicht nachzulassen. Der Fleißige wurde noch immer belohnt.

Autor:  iurFRIEND®-Redaktion

Ratgeber

Icon: Gratis-Infopaket Gratis-Infopaket
Jetzt anfordern!

Icon: Kostenlose Beratung* Aufhebungsantrag
Jetzt einreichen

Schließen

TELEFON

0800 - 34 86 72 3

Rund um die Uhr - Garantiert kostenlos!

International: +49 211 - 99 43 95 0

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.

TERMIN

Vereinbaren Sie einfach einen

Beratungstermin* mit uns:

Die Terminvereinbarung und

Beratung* sind zu 100% kostenfrei!

GRATIS-INFOPAKET
FÜR IHRE TRENNUNG

Icon: Gratis-Infopaket

Alle Infos auf 24 Seiten! FAQs, Spar-Tipps und Schaubilder.

ONLINE-AUFHEBUNGSANTRAG

Icon: Online-Scheidungsantrag

Ihre Aufhebung der Lebenspartnerschaft
seriös, schnellund zum günstigen Preis!