Artikel-Bild

Weltweiter Tag der Bisexualität

 
 

Am 23. September dreht sich alles um das Thema Bisexualität. Mit dem weltweiten „Celebrate Bisexuality Day“ soll auf die sexuelle Orientierung und die damit leider immer noch verbundenen gesellschaftlichen Probleme hingewiesen werden.

Worum geht es?

Um die Bedeutung des Aktionstages zu erläutern, ist es wichtig, die Geschichte und Hintergründe des „Celebrate Bisexuality Day“ näher zu betrachten. Der Tag der Bisexualität wurde im Jahr 1999 von drei Bürgerrechtlern in den USA ins Leben gerufen. Ziel der Bewegung war es, darauf aufmerksam zu machen, dass Bisexualität neben Hetero- und Homosexualität als eigenständige sexuelle Orientierung existiert. Bisexuelle, deren Freunde sowie weitere Unterstützer sind dazu aufgerufen, an diesem Tag die Bisexualität zu feiern.

Während Rechte für die LGBTQ-Community gefordert werden, kommt es vor, dass die Gruppe der bisexuellen Menschen oft vergessen wird. Dies führt dazu, dass Bisexuelle sich nicht ernst genommen fühlen und einem großen Minderheitsstress ausgesetzt sind. In unserer westlichen Kultur ist Bisexualität etwas, was wir nie gelernt haben zu verstehen, weil es nicht in historische Rollenmuster passt. Interessant in dem Bezug ist eine Studie des Sexualforschers Alfred Charles Kinsey, der im Jahre 1948 herausgefunden hat, dass 90 bis 95 Prozent der Bevölkerung bis zu einem gewissen Grad bisexuell sind. Sie haben sich schon mindestens einmal zu einer Person gleichen Geschlechts hingezogen gefühlt.

Was versteht man unter Bisexualität?

Bisexualität ist die drittgrößte Form der sexuellen Orientierung neben der Heterosexualität und der Homosexualität. Als Bisexualität bezeichnet man die Orientierung oder Neigung, sich emotional, sexuell oder romantisch zu Menschen beider Geschlechter hingezogen zu fühlen. Bisexuelle führen dementsprechend partnerschaftliche Beziehungen mit Frauen oder Männern.

Wie wird die Bisexualität ausgelebt?

Bisexuell zu sein bedeutet nicht gleich, dass man auch bisexuell lebt. Nicht jeder Bisexuelle lebt seine Sexualität so aus, wie er emotionale und sexuelle Neigungen verspürt. Viele führen ihr Leben mit der Erkenntnis, bisexuell zu sein, weiter wie bisher. Andere sind einige Jahre ihres Lebens nur mit Frauen zusammen und danach für eine gewisse Phase nur mit Männern. Oft wird die eigentliche sexuelle Neigung auch vor dem Partner verheimlicht.

Vorurteile gegenüber Bisexuellen

Leider gibt es in unserer heutigen Gesellschaft immer noch viele Vorurteile und verachtende Reaktionen gegenüber Menschen, die sich als bisexuell bezeichnen. Diejenigen, die sich sowohl zu Männern als auch zu Frauen sexuell hingezogen fühlen, werden von der Gesellschaft immer noch übersehen, für nicht existent erklärt oder der Behauptung bezichtigt, sie befänden sich nur in einer Phase. Aus diesen Gründen soll am heutigen Tag an alle Bisexuellen gedacht werden und deren sexuelle Orientierung als solche akzeptiert werden.

5.0 von 5.0 (3)

Icon: Gratis-Infopaket Gratis-Infopaket
Jetzt anfordern!

Icon: Kostenlose Beratung* Aufhebungsantrag
Jetzt einreichen

Schließen

TELEFON

0800 - 34 86 72 3

Rund um die Uhr - Garantiert kostenlos!

International: +49 211 - 99 43 95 0

*) Alle juristischen Tätigkeiten erfolgen durch handverlesene Anwälte & Kooperationspartner.

TERMIN

Vereinbaren Sie einfach einen

Beratungstermin* mit uns:

Die Terminvereinbarung und

Beratung* sind zu 100% kostenfrei!

GRATIS-INFOPAKET
FÜR IHRE TRENNUNG

Icon: Gratis-Infopaket

Alle Infos auf 24 Seiten! FAQs, Spar-Tipps und Schaubilder.

ONLINE-AUFHEBUNGSANTRAG

Icon: Online-Scheidungsantrag

Ihre Aufhebung der Lebenspartnerschaft
seriös, schnellund zum günstigen Preis!